CHENGDU
Welt
Weltbank
Kredite
Trump
Vergabe
Regierung
Stra
Renault
Jahren
Krediten
Porno
Finanzhilfen
Elektro
Peking
Hang
Chengdu
Pressespiegel
Durchblick
Chengdu Xmas '19

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
erschwerte Visabeschaffung   guter beitrag schlechter beitrag
ohayoo
22-mai-08
Ich habe ein Touristenvisum für 2 Monate beantragt und im chinesischen Konsulat München NICHT bekommen, weil angeblich
1. zwei Monate für ein Touristenvisum zu lang seien
2. Eine vorgelegte private Einladung hierfür nicht gültig sei (obwohl eine Woche vorher von einer Security-Person des Konsulats mir dies so gesagt wurde und ich diese daraufhin beschafft habe)
3. der Nachweis eines angemieteten Appartments durch Voarauszahlung per Banküberweis nicht akzeptabel sei
Das sind also derzeit die ganz konkreten Schwierigkeiten bei der Visabeschaffung in Deutschland beispielsweise bei mir.
Voriges Jahr war ich zwei Mal in China, das erste Mal für drei Monate, das zweite Mal für zwei Monate und dies ohne Vorlage einer Einladung und ohne die genannten Schwierigkeiten mit einem Touristenvisum. Zuvor hatte ich auch schon mal ein Business-Visum für ein Jahr mit multiple-entry erhalten - immer problemlos.
Nun kürze ich die Besuchszeit auf einen Monat (vom Konsulatspersonal empfohlen).
Frage: Wer beschafft mir eine pro-forma Hotelreservierungsbestätigung in Shanghai, damit ich nochmals ein Visum beantragen kann und nicht zweimal eine Unterkunft bezahlen muss?
Wenn das nicht geht, geht nichts mehr - zumindest zur Zeit - und ich werde mein Flugticket stornieren lassen, das kostet nur 170 Euro.
Geplante Ankunft: an Shanghai 3. Juni, ab Shanghai 1. Juli 2008. Danke!
 
 
aw: erschwerte Visabeschaffung   guter beitrag schlechter beitrag
loldongs
22-mai-08
lass dir eine hotelreservierungsbestätigung zufaxen, von einem hotel. kannst du danach ganz einfach canceln.

du kannst vor ort das visum noch einmal um 30 tage beim entry-exit-bureau verlängern lassen.

wichtig: leg ein passenger-receipt deines tickets vor. liest sich ala "ihnen wurde ein ticket mit der nummer blablabla erstellt"
 
 
aw: erschwerte Visabeschaffung   guter beitrag schlechter beitrag
ohayoo
22-mai-08
Wem ist wann ein passenger-receipt vorzulegen? Ist mein Flugticket gemeint? Ich habe vor, meine Reisezeit von 2 auf 1 Monat hier in Deutschland gegen 50 Euro Umbuchungsgebühr zu ändern um erneuten und weiteren Schwierigkeiten aus dem Wege zu gehen, vorausgesetzt, das mit dem Hotel klappt.
So wurde mir zum Beispiel im Konsulat zugesagt, nachdem meine Unterlagen kopiert worden waren, ich erhielte einen Telefonanruf, so dass ich genau weiss, wo ich dran bin, den ich auch eine Woche später noch nicht erhalten habe. Vergangenes Jahr hat man mir das ebenfalls gesagt, allerdings das Versprechen auch eingehalten. Mehr will ich hier nicht ausbreiten - jedenfalls kann man sich schon jetzt vorstellen, was so in etwa alles (nicht/mehr) läuft.
Wer verhilft mir also zu der erforderlichen Hotelreservierungsbestätigung eines Shanghaier Hotels? Aus der Ferne ist das doch wohl schwierig bzw. unmöglich, oder wie soll das gehen bitte?!
 
 
aw: erschwerte Visabeschaffung   guter beitrag schlechter beitrag
Nadine (Gast)
22-mai-08
Einfach ein Hotel anschreiben / anrufen - am besten eine guenstige Kette, Home Inn zum Beispiel! Damit hat es hier in Peking gut geklappt. Buchen, Zahlart "on arrival" und die Buchungsbestaetigung gleich zufaxen lassen.

Und ja, mit dem Passenger-Receipt ist das Flugticket gemeint. Er wird benoetigt bei E-Tickets, wo der Audruck von der Webseite nicht reicht.
 
 
aw: erschwerte Visabeschaffung   guter beitrag schlechter beitrag
loldongs
22-mai-08
die lösung für das passenger-receipt ding ist ganz einfach: ruf deine airline an, wenn du ein e-ticket gebucht hast, bzw deine reiseagentur, die schicken dir das dann per email.
 
 
aw: erschwerte Visabeschaffung   guter beitrag schlechter beitrag
derguteli
22-mai-08
Hallo Nadina,

ich habe schon viele Einträge von dir gelesen, erst mal vielen Dank für die viele Mühe die du dir machst!

Ich habe (natürlich) ein ähnliches Problem, ich habe Mittag März (also vor der Verschärfung der 30 Tage Regel) bereits mein Flug gebucht der am 6.August startet (Rückflug 25. Oktober) also knapp 3 Monate, nach Shanghai.
Dank der neuen Regelung gehe ich nun leider davon aus das es mit dem Visum nicht klappt.
Meine Hoffnung: Ich werde dort von einer namenhaften und großen Firma eingeladen und werden dort eine "Geschäftsreise / Praktikum" machen wollen, Wohnung würde gestellt werden, etc. - also die offiziellen Sachen wären alle kein großes Problem.
Hälst du es für sinnvoll es überhaupt zu versuchen ein Visum für diesen Zeitraum zu beantragen (was ja sowieso erst 50 Tage vor Reiseantritt möglich wäre)? Bzw. was könnte ich machen wenn ich ein 30-Tage-Visum bekommen würde in Bezug auf Verlängerung.

Vielen Dank für ein kurzes Feedback!

Gruss
Oli
 
 
aw: erschwerte Visabeschaffung   guter beitrag schlechter beitrag
Nadine (Gast)
23-mai-08
Hallo Li,

ich gehe davon aus, dass es sehr schwierig, wenn nicht unmoeglich wird, eine Einladung einer ausreichend hohen Firma oder Institution zu bekommen, wenn man nicht auf jahrelange Geschaeftsbeziehungen mit chinesischen Behoerden zurueckblicken kann.

Ich wuerde also an deiner Stelle das 30 Tage Visum beantragen. Da es Erzaehlungen gab, dass die Botschaft in Deutschland einen rein touristischen Aufenthalt in Shanghai fuer 30 Tage als unglaubwuerdi betrachtet, waere es vielleicht hilfreich, dir ein Portfolio an Hotelreservierungen in SH, Hangzhou, Suzhou etc. zusammenzustellen und dir eine huebsche kleine Rundreise auszudenken. Momentan sieht alles danach aus, dass es noch moeglichkeiten geben wird, ein Touristenvisum vor Ort zu verlaengern. Im allerschlimmsten Fall musst du einen Zwischenstopp in Hong Kong einlegen und hoffen, dass bis dahin dort noch Visa fuer Touristen nach China ausgestellt werden.

Viel Erfolg!

Nadine
 
 
aw: erschwerte Visabeschaffung   guter beitrag schlechter beitrag
derguteli
27-mai-08
Hallo Nadine und vielen Dank für die Infos!

Meine Situation wird dann genau genommen so aussehen, dass ich faktisch 10 Wochen in Shanghai sein werde und dort arbeiten werde und dort auch eine Wohnung hätte, als kein Hotel. Und dann 2 Wochen als Touri unterwegs sein werde.

Deshalb dachte ich eigentlich ein Touristen Visum würde nicht ausreichend sein, sondern ein Business-Visum muss her?

Nochmal danke für eine Info!
 
 
aw: erschwerte Visabeschaffung   guter beitrag schlechter beitrag
Nadine (Gast)
28-mai-08
Hallo Li,

natuerlich muesste eigentlich ein Business-Visum her - Problem ist nur, dass es die nach dem 1. Juli faktisch nicht mehr gibt (denn zur Beantragung wird ein geheimnisvoller "Visa Notification Letter" von der Regierung verlangt, den bis jetzt noch niemand zu Gesicht bekommen hat).

Genau deswegen bleiben dir nur die Moeglichkeiten Z-Visum (Arbeitserlaubnis mit Residence Permit) oder Tourivisum mit (hoffentlich zweimaliger) Verlaengerung auf insgesamt 90 Tage. Damit haettest du ja, wenn auch knapp, deine 12 Wochen abgedeckt. Du kannst auch bei deiner Firma anfragen, ob sie dir ein Z-Visum beschafft, aber die meisten Unternehmen werden wohl die ca. 250-350 Euro fuer einen Praktikanten nicht auf den Tisch legen.

Unter http://www.thebeijinger.com/blog/tbjblog/2008/05/23/china_visa_facts_and_fiction habe ich auch einen Artikel geschrieben, der einen groben Ueberblick ueber die jetzige Situation gibt.

Bei Fragen einfach wieder melden!
 
 
(thread closed)

zurück übersicht