CHENGDU
Hongkong
Sicherheitsgesetz
Gegenmaßnahmen
Hongkonger
Großbritannien
London
Millionen
Einwanderung
Nach
Australien
Menschen
Fotograf
Indien
Einbürgerung
Vertrag
Chengdu
Pressespiegel
30°C
Wetter
Treffen
 
Juan1984
17-feb-10
Teil 2
Nachdem Sie das Motiv/Videosequenz aufgenommen haben, notieren Sie bitte eine stichwortartige Beschreibung des Motivs und einige Gedanken/Assoziationen, warum Sie sich dafür entschieden haben. Vielleicht finden Sie auch einen Titel zum Motiv.

2. Das Interview

Und anschließend folgt das Interview, in dem ich Sie bitte, die Entstehung und Bedeutung der Bilder bzw. Videos näher zu erläutern. Zu diesem Zwecke bin ich mich derzeit in Shanghai. (Wir können auch bequem per Skype das Interview durchführen.) Das Interview können wir auf deutsch, chinesisch oder englisch führen.

Kurz zu meiner Person:
Ich studiere IBW&Chinesisch auf der Wirtschaftsuniversität Wien und
Sinologie auf der Universität Wien. Da ich zwar in China geboren, aber in
Österreich aufgewachsen bin, ist es für mich selbstverständlich geworden, in zwei verschiedenen Kulturkreisen zu leben. Dies hat mich auch immer wieder dazu bewogen, mich mit "Interkultureller Kommunikation" auseinanderzusetzen. Deshalb freut es mich umso mehr, dass ich mich nun im Rahmen meiner Diplomarbeit diesem Thema wissenschaftlich widmen kann!

Haben Sie jetzt schon herzlichen Dank für Ihre wertvolle Mitarbeit! Das wäre eine riesige Unterstützung für das Gelingen meiner DA! Wenn Sie wünschen, stelle ich Ihnen gerne nach Fertigstellung meiner Diplomarbeit meine Ergebnisse zur Verfügung!

Ich freue mich euch Sie in China treffen zu können!

Liebe Grüße, Songjuan Chen
 
 
Juan1984
17-feb-10
Lieber Emil,
Mein Name ist Songjuan Chen. Ich schreibe ab Feb. 2010 meine Diplomarbeit über einen Kulturvergleich (Österreich vs. China) in Shanghai und würde mich freuen, wenn Sie als Chinese in China sich für ein Interview zur Verfügung stellen könnten!! Dabei handelt es sich um eine neue Interviewmethode, bei der die Befragten zunächst selbst Fotos ODER kurze Videosequenzen herstellen, zu denen Sie anschließend von mir interviewt werden. - Alles anonym, versteht sich!

Der Ablauf der Studie erfolgt also in 2 Phasen:

1. Fotografieren ODER Filmen durch Interviewpartner

Ich würde Sie bitten 5-7 Fotos ODER 5-7 kurze Videosequenzen (je ca. 30sek) in China einzufangen, mit den Fragestellungen:
- "Was ist für Sie typisch chinesisch?" und
- "Was spiegelt Ihrer Auffassung nach die chinesische (Alltags)kultur wider?".
Nehmen Sie einfach auf, was Sie für besonders repräsentativ finden bzw. was ein kleines Stück China widergibt. Die Fotos/Videos sollten in der gewohnten Alltagsumgebung (Arbeit, Arbeitsweg, Wohnung, Freizeit, etc.) entstehen. Dabei gibts es keine falschen Antworten, denn es geht nur darum, wie Sie selbst die chin. Kultur sehen.

Falls Sie möchten, können Sie auch 2-3 Fotos und 2-3 Videos aufnehmen, also insgesamt 5 Motive.
Teil 2 folgt gleich.
 
 

editiermodus


chengdu.pro © 2020 secession limited | contact | advertise | expat.info